Einladung zum 8. Brandenburger Stiftungstag

Brandenburg – hat inzwischen 237 rechtsfähige Stiftungen (davon 218 gemeinnützige privatrechtliche Stiftungen, 14 öffentlich-rechtliche Stiftungen und 6 nicht gemeinnützige Familienstiftungen). 23 Stiftungen wurden bereits vor dem Ersten Weltkrieg ins Leben gerufen. Die meisten allerdings stammen aus der Zeit nach der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990. Um die Gründung von Stiftungen heute deutlich zu erleichtern, hat Brandenburg mit einem modernen Stiftungsgesetz eine ganze Reihe von bürokratischen Hürden für Stifter abgebaut.

Stiftungen – widmen sich in Brandenburg heute der Förderung von Kunst, Kultur und Bildung und dienen sozialen, kirchlichen, wissenschaftlichen und ökologischen Zwecken. Eine besonders lange Tradition haben dabei Stiftungen im sozialen Bereich. Die älteste in Brandenburg ansässige Stiftung, das St. Georgen-Hospital zu Bernau, wurde vermutlich im Jahre 1328 von der Tuchmacher- und Gewandschneidergilde als Pest-Hospital gegründet.

Der Brandenburger Stiftungstag – dient der Begegnung, dem Austausch, der öffentlichen Präsentation und der Vernetzung der Brandenburger Stiftungen. Hier begegnen sich Ehrenamt und Politik, Sponsoren und Projekte, Förderer und Nutzer. Der Brandenburger Stiftungstag findet jährlich statt. Auf ihm werden besonders die Neustifter des letzten Jahres begrüßt und vorgestellt.